Darcy

Steckbrief:

Status: Happy-End
Eingestellt am:
Geboren im: September 2021
Rasse / Gattung: Mops-Mischling
Geschlecht: Männlich
Kastriert: Nein
Größe: 28 cm
Land / Ort: Deutschland / 65830 Kriftel
Vermittlungsgebühr: 330 €

Ihr Ansprechpartner:

Fragen zu Darcy richten Sie bitte an:

Anja Griesand

anja.griesand@kanarenhunde.de

+49(0)6472 911444

Beschreibung

Darcy  ein sehr fröhlicher und verschmuster kleiner Rüde.

In einem ruhigen und stressfreien Alltag ist er der glücklichste Hund, den man sich vorstellen kann. Wir suchen für Darcy daher auch für ihn einen ruhigen Haushalt.

Nichts geht über seine Kuscheldecke. Die Kuscheldecke braucht er zum Kuscheln und zum Stressabbau. Seine Kauknochen oder sein Lieblingsspielzeug mag er nicht mit anderen Hunden teilen.

Darcy sollte alleine und in einem separaten Raum (oder seinem Rückzugsort gefüttert werden), da er es lieber ruhig hat, wenn er sein Fressen bekommt. Er mag es auch mal eine Auszeit zu bekommen und alleine zu sein. Im Idealfall an seinem Rückzugsort.

Wir denken, dass das mit der Kuscheldecke und dem Fressen mit seinem Sehproblem zusammen hängt.

Darcy ist ein aufgeweckter kleiner Kerl, der gute Laune verbreitet und mit dem man stundenlang kuscheln kann.

Er ist verträglich mit anderen Hunden und liebt es mit ihnen zu spielen. Im Garten flitzt Darcy auch mal seine Runden, trotz der Sehschwäche!  An der Leine kann er laufen, ist aber noch unsicher. Hier muss noch mit ihm geübt werden. Darcy bleibt auch problemlos alleine. Auch im Auto fährt Darcy brav mit.

Darcy ist kinderlieb, jedoch sollten die Kinder schon etwas älter sein, da er es bevorzugt wenig Stress und Lautstärke, um sich zu haben. Daher würden wir ihm ein Leben in einer ländlichen oder stark verkehrsberuhigten Gegend wünschen.

Darcys Augenerkrankung wird in wenigen Tagen in einer Spezialklinik operiert. Es gibt keine Sicherheit, ob durch den Lid-OP die Pigmentierung der Hornhaut komplett geheilt wird, aber die Wahrscheinlichkeit ist gegeben und evtl. kann es sich in 1-2 Jahre verbessern. Schlechter wird es definitiv nicht. Durch die notwendige Operation ist gesichert, dass seine Augen nicht rausfallen könnten. Ob er dann nach der OP die Augentropfen benötigt, muss nicht unbedingt sein, denn er hat genug Tränenflüssigkeit.