Infos & Downloads

So unterstützen Sie unser Team aktiv

Adoption eines Tieres

In einem PDF haben wir alles Wissenswerte zur Adoption eines Tieres zusammengefasst.

Wir raten in den ersten Tagen die Tiere doppelt mit zwei Leinen (keine Flexileinen!) zu sichern (eine Leine an einem Sicherheitsgeschirr und eine Leine am Halsband). Bitte bedenken Sie, manche Tiere zeigen Unsicherheiten gegenüber Neuem und könnten versuchen sich der Situation zu entziehen und aus dem Halsband schlüpfen.


Ablauf einer Adoption:

Flug-patenschaft für einen Hund

Als Flugpate können Sie uns unterstützen indem Sie einen Hund aus Ihrem wohlverdienten Urlaub nach Deutschland zurückbringen.

Als Flugpate helfen Sie uns die Hunde auf dem einzigsten Weg in ein neues Zuhause zu begleiten.

Am Flughafen checkt eine ehrenamtliche Helferin den Hund ein, und auch bei Ankunft in Deutschland ist ein ehrenamtlicher Mitarbeiter von uns am Flughafen. Ihnen entstehen keinerlei Kosten! Sie müssen sich nur bei uns melden, am besten 3 Wochen vor Abflug. Wir kümmern uns um alles.

Ihr Ansprechpartner:

Wenn Sie mehr Informationen wünschen, melden Sie sich bei unserer Flugpaten-Betreuerin Jacqueline Beyer - oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail unter:

flugpaten@kanarenhunde.de

+49(0)6251 595625

+49(0)172 6821357

Checkliste für Flugpaten:

Patenschaft für einen Hund

Wir suchen immer Paten, die einen Hund finanziell unterstützen, der es nötig hat. Mit Ihrer Patenschaft ermöglichen Sie z.B.Medikamente, Reha-Maßnahmen, Operationen oder einfach nur die Futterkosten abzudecken.

Den Betrag bestimmen Sie selbst.
Diese Hunde finden Sie auf „Notfälle“. Sie werden in regelmäßigen Abständen informiert, wie es Ihrem Schützling geht.

Ihr Ansprechpartner:

Ihr Ansprechpartner für Patenschaften ist

Jacqueline Beyer

jacqueline.beyer@kanarenhunde.de

+49(0)6251 595625

+49(0)172 6821357

Formular für Antrag auf Übernahme einer Patenschaft

Pflegestelle für einen Hund

Sie möchten aktiv im Tierschutz mitarbeiten und Tiere retten? Warum nicht als Pflegestelle?

Pflegestellen sind das Herz eines jeden Tierschutzvereins, denn ohne Pflegestellen können wir nicht so viele Tiere retten, wie wir gerne möchten!

Natürlich ist unser oberstes Ziel, Endplätze für unsere Schützlinge zu finden, aber oft geht es nicht auf dem direkten Weg, denn einige Interessenten möchten das Tier erst persönlich kennenlernen – hierfür brauchen wir geeignete Pflegestellen! Sie sind in der Regel das Bindeglied zwischen dem Aufenthalt des Tieres im Tierheim bzw. der ausländischen Tötungs- oder Auffangstationen und dem endgültigen Heim.

Unsere Pflegefamilien tragen dazu bei, unseren Schützlingen den Start in ein neues Leben so leicht wie möglich zu machen. Im Grunde haben Sie einen Hund auf Zeit, den Sie wie Ihr eigenes Tier behandeln, pflegen und mit dem Sie auch entsprechend arbeiten. Sie investieren Zeit und schenken Liebe und bekommen ganz viel Liebe und Freude zurück!

Wichtig: Vor der Aufnahme des Tieres, also noch vor unserer Vorkontrolle bei Ihnen, besprechen Sie bitte mit allen beteiligten Personen Ihres Haushalts, ob sie damit einverstanden sind, dass ein Pflegehund auf Zeit einzieht, und ob sie auch bereit sind, das Tier in die Familie und den Alltag zu integrieren. Auch Ihren Vermieter sollten Sie gegebenenfalls fragen, ob er mit der Haltung eines (weiteren) Hundes auf Zeit einverstanden ist. Seine Zustimmung sollten Sie sich schriftlich einholen.

Unsere Schützlinge sind haftpflichtversichert. Allerdings greift eine Haftpflichtversicherung nur bei Schäden gegenüber Dritten. Zerbeißt der Pflegehund Ihre Lieblingsschuhe, so ist dies nicht versichert, läuft er aber in ein Auto (was wir nicht hoffen wollen), ist der Hund bzw. der entstandene Schaden über uns versichert.

Tierarztkosten übernimmt unser Verein nach vorhergehender Absprache. Akute Notfälle sind hiervon natürlich ausgenommen.

Wenn notwendig, übernehmen wir auch die Futterkosten. Wir sind aber sehr dankbar, wenn die Pflegefamilie selbst die Futterkosten übernimmt, denn mit dem eingesparten Geld können wir wieder Leben retten! 

Nach einer Vorkontrolle bei Interessenten für Ihren Pflegehund darf der Hund zu seinem neuen Besitzer umziehen, wenn die „Chemie“ zwischen ihm und Ihrem Pflegehund stimmt.

Sollten Sie einen Urlaub planen, sagen Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid, damit wir Ihren Pflegehund solange anderweitig unterbringen können. Wir freuen uns aber immer, wenn er mit Ihnen in den Urlaub reisen darf oder von einem Familienmitglied in Ihrer Abwesenheit betreut wird!

Wichtig: Bitte sichern Sie Ihren Pflegehund am Anfang immer doppelt: am Brustgeschirr und am Halsband! Was Sie niemals dürfen, ist, unser Tier außerhalb der Wohnung und des absolut gesicherten Gartens frei laufen zu lassen.

Ihre detaillierte Beschreibung des Wesens und des Verhaltens Ihres Pflegehundes, verbunden mit ansprechenden Fotos, hilft uns sehr, das Tier in gute Hände zu vermitteln, denn je fundierter wir zu einem Hund Auskunft geben können, desto größer sind seine Chancen auf eine glückliche Vermittlung.

Geben Sie sich einen Ruck und retten Sie gemeinsam mit uns ein Tier!

Ihr Ansprechpartner:

Ihr Ansprechpartner für eine Pflegestelle ist

Jacqueline Beyer

jacqueline.beyer@kanarenhunde.de

+49(0)6251 595625

+49(0)172 6821357

Mitgliedschaft

Sie dürfen bei uns auch Mitglied werden. Laden Sie sich das Antragsformular herunter und senden Sie es uns zu.

Mit den Mitgliedsbeiträgen unterstützen Sie unsere Schützlinge auf den Kanaren.

Die jährlichen Mitgliedsbeiträge sind:

25,- € für Schüler, Studenten, Auszubildende und Rentner
35,- € für Einzelpersonen
55,- € für Familien
75,- € für Gruppen und Vereine

Die Satzung und Datenschutzerklärung sind für jeden einsehbar und über unsere Navigation zu erreichen.

Aus technischen Gründen können wir aktuell leider keinen Online Mitgliedsantrag zur Verfügung stellen.

Wir bitten Sie daher den Mitgliedsantrag auszudrucken und uns ausgefüllt per Email an mitglied(at)kanarenhunde.de, Fax (06251-595626) oder Post zuzusenden.

Unsere Vereinssatzung finden Sie im Download Bereich.


Formular für Mitgliedsantrag

Spenden

Mit einer Geldspende ermöglichen Sie uns die Tiere mit Futter und notwendigen Medikamenten oder sogar Operationen den Hunden zu helfen. Die Grundversorgung, wie Futter, Impfungen, usw. sind damit gewährleistet. Durch Ihre Geldspende geben Sie den Hunden auf den Kanaren die Möglichkeit medizinisch versorgt zu werden.

Sie unterstützen damit auch Kastrations-Aktionen, die wir in regelmäßigen Abständen auf den Inseln durchführen wollen, die wir dann kurzfristig in „Aktuelles“ bekanntgeben.

Mit Ihrer Geldspende werden natürlich auch die Flüge, oder sonstige Ausgaben, abgedeckt.

Auf Wunsch stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus, ansonsten reicht dem Finanzamt der Überweisungsnachweis.

Alle Helfer unseres Vereines sind ehrenamtlich tätig.

Bankverbindung

Kontoinhaber: Kanarenhunde e.V.
Bank: Sparkasse Bensheim
IBAN: DE85 5095 0068 0002 1110 78
SWIFT-BIC: HELADEF1BEN

PayPal

Sie können auch über PayPal Spenden an uns senden.

Auch Sachspenden sind herzlich willkommen. So sind wir ständig auf der Suche nach Transportboxen und Medikamenten, wie z.B.:

  • Floh und Zeckenmittel: wie Frontline, Exspot, Zeckenhalsbänder wie Kiltix, Scalibor, etc.
  • Andere Parasitenmittel: Advocate, etc. Entwurmungsmittel: z.B. Dolpac, Milbemax, Drontal, etc.
  • Verbandmaterial wie Binden, Kompressen, Pflaster, Schere, Schermaschine Augen- und Ohrentropfen, Ohrreiniger
  • Antibiotikum: z.B. Synolox, Clavaseptin, Parkemoxin, Metronidazol, Duphamox
  • Schmerzmittel: z.B. Metacam, Rimadyl, etc.
  • Hundeshampoo
  • Vitamintabletten, Nahrungsergänzugsmittel wie Reconvales, Calo Pet, VMP, etc.

Auch Futterspenden, Halsbänder, und Decken werden immer herzlichst von uns entgegengenommen.

Wenn Sie darüber hinaus Ideen haben, prüfen wir diese gerne.

Ab jetzt können Sie uns auch beim Onlineshopping finanziell unterstützen – ohne einen Cent mehr zu zahlen.

Auf www.boost-project.com finden Sie über 400 Shops aus vielen Kategorien (Technik, Essen, Blumen, Reisen etc.). Die Shops zahlen boost für jeden vermittelten Kunden eine Provision. 90% dieser Einnahmen spendet boost an gemeinnützige Organisationen.

Sie können automatisch Kanarenhunde e.V. unterstützen, wenn Sie vor jedem Einkauf über diesen Link zu einem Online-Shop gehen und anschließend wie gewohnt einkaufen:

https://www.boost-project.com/de/shops?charity_id=968&tag=blbspt

So wird uns automatisch eine Spende in Höhe von durchschnittl. 5% des Einkaufswertes gutgeschrieben. Am besten, Sie speichern den Link in Ihren Favoriten!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!